Wir sind weiter für Sie und füreinander da!

Unsere Gemeinde versucht weiter in großer Verantwortung für unsere Mitmenschen auf die Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln zu achten. Wo es auf diesem Grundsatz sinnvoll und möglich erscheint, bieten wir wieder einzelne Dienste an. Es bleibt also dabei:

Wir sind weiter für Sie und füreinander da!

Im Einzelnen gilt derzeit:

1.   Gespräche mit den Seelsorgern
Gerne stehen wir weiter für persönliche Gespräche zur Verfügung. Sie erreichen uns unter folgenden Telefonnummern:

  • Pfarrerin Christine Rießbeck: 09421 - 974 611 4
  • Pfarrer Dirk Hartleben: 09421 - 414 33
  • Pfarrer Hasso von Winning: 09421 - 911 911 

2.   Öffnungszeiten des Pfarramtes
Das Büro ist weiterhin zu den üblichen Zeiten besetzt, allerdings ist ein persönlicher Kontakt nur nach Vereinbarung möglich. Sie können Kontakt aufnehmen per Telefon (09421-9119110), Mail (pfarramt@christuskirche-straubing.de) oder Briefpost (Pestalozzistr. 2, 94315 Straubing).

3.   Migrationsberatung
In der Migrationsberatung werden ebenfalls die gewohnten Bürozeiten beibehalten, nun auch wieder mit persönlichen Parteiverkehr. Dies ist aber nur mit Einzelterminen nach Vereinbarung möglich. Sie können per Telefon bei Bärbel Wieland (09421-9890659) oder Vanessa Kattler (09421-9119106) um einen Termin nachsuchen

4.     Gottesdienste
Ab dem 17. Mai sind wieder Gottesdienste in der Christuskirche möglich. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte der entsprechenden Rubrik auf der Startseite.

Dazu gelten folgende Regeln:

Bitte melden Sie sich bis auf Weiteres vorher im Pfarramt (09421-9119110) an, da nur 50 Plätze zur Verfügung stehen.

  • Bitte bringen Sie einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz und Ihr eigenes Gesangbuch mit
  • Der Eingang befindet sich in dieser Zeit nur über die Bahnhofstraße (Treppe).
  • Bitte lassen Sie sich von unserem freundlichen Begrüßungsdienst die Regeln im Kirchenraum (Desinfektion, Abstandsregel, Zugang zum gekennzeichneten Platz, Kollekte, Ausgang u.a.) erklären.
  • Im Familienhaus können noch keine Gottesdienste stattfinden!
  • Wegen des hohen Aufwandes zur Einhaltung der Hygieneregeln wird es zunächst bis Ende der Sommerferien auch noch keine Gottesdienste in den Dörfern im Landkreis geben.
  • Aus dem gleichen Grund wird es bis auf Weiteres keine Feier des Abendmahls geben.
  • Taufen finden in der Regel nicht mehr in einem Gemeindegottesdienst statt. Die Termine dazu vereinbaren Sie bitte über das Pfarramt mit dem/der für Sie zuständigen Pfarrer/in.
  • Trauungen sind ebenfalls wieder unter den genannten Bedingungen möglich und werden über das Pfarramt vereinbart.
  • Beerdigungen sind selbstverständlich auch wieder in der Kirche möglich.Über die Beschränkungen am Friedhof erkundigen Sie sich bitte im aktuellen Fall ebenfalls im Pfarramt.
  • Wenn Sie – aus welchem Grund auch immer – nicht persönlich einen Gottesdienst besuchen wollen, finden Sie ein reiches Angebot in Fernsehen, Radio und Internet hier...

5. Geistliche Angebote für Kinder und Familien finden Sie auf: https://www.kirche-mit-kindern.de/information/aktuell/. Jeden Sonntag gibt es auch einen Kindergottesdienst im Netz unter www.kirchemitkindern-digital.de

6.. Eine Webseite der bayerischen Landeskirche gibt jede Menge Tipps und Hinweise, wie der christliche Glaube auch in Zeiten der Corona-Ausgangseinschränkungen gelebt werden kann - mehr dazu hier

Darüber hinaus wollen wir Sie aufmerksam machen auf ein Angebot des Evangelischen Sonntagblatts, das besonders für ältere Personen ohne Internet-Zugang interessant ist. Jeder kann sich kostenlos beliefern lassen. Jede Ausgabe enthält eine Auslegung des sonntäglichen Predigttextes, Liedvorschläge und Gebete und damit elementare Bestandteile eines Gottesdienstes. Auch sonst ist darin viel Interessantes über Kirche in der Ferne und Nähe zu finden. Wer das Angebot nutzen möchte, sendet das vorbereiteteFormular per E-Mail oder Post der Redaktion des Sonntagsblattes zu. Die Belieferung endet automatisch, ohne dass man irgendetwas unternehmen muss. Bitte geben Sie diese Anregung im Bekanntenkreis weiter! 

7. Außerdem finden Sie auf unserer Startseite jeden Mittwoch Hoffnungsworte, die Sie zwischen den Gottesdiensten trösten und ermutigen sollen, bisweilen auch Anregung geben für die persönliche Andacht.

Bei allen Schwierigkeiten, die in nächster Zeit noch auf uns zukommen mögen, gilt doch immer das Wort des 2.Timotheusbriefs: „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit“ (1,7).

Und so bitten wir voll Vertrauen unseren Herrn: Bewahre uns Gott, behüte uns Gott, sei nahe in schweren Zeiten (Evangelisches Gesangbuch Nr. 171). 

Ihre Pfarrer Hasso von Winning, Dirk Hartleben und Christine Rießbeck